Top 5 der absurdesten Übersetzungen von Hearthstone Karten

Der gute Justicce hat einen kleinen Gastbeitrag zu den seltsamsten Übersetzungen in Hearthstone angefertigt, vielen Dank dafür und viel Spaß beim Lesen! 🙂

Top 5 Übersetzungen

Jedem, dem die deutsche Sprache bekannt ist, wird bewusst sein, dass diese Sprache nicht allzu selten in ihrer Komplexität untergeht. Das spiegelt sich auch in der Wortwahl des deutschen Übersetzungsstudios unseres liebsten Online Card-Games wieder. Um dieser kleinen Katastrophe auf den Grund zu gehen, darf man hier die Top 5 der wohl absurdesten Übersetzungen aller Hearthstone Karten genießen.

weltlicheaengstePlatz 5: Weltliche Ängste (Original: Mortal Coil)

Den Begriff der “Weltlichen Ängste” erwartet man doch bestimmt in einem theologischen Werk des 16. Jahrhunderts, in dem das Weltliche vom Geistigen getrennt wird und die Gesellschaft zur Bezwingung seiner “Weltlichen Ängste” aufgerufen wird. Doch wir sprechen hier über Hearthstone. Ein Spiel in dem man in Not geraten zum RNG-Gott betet, das Deck voller Dämonen fürchtet und die Heilung eines Priester anstrebt. Einen Moment mal.. vielleicht ist das doch nicht so abwegig. Dennoch ist der Titel der Karte sehr weit von seinem englischen Kollegen entfernt und landet demnach auf Platz 5.

 

 

tobenhearthstone

Platz 4: Toben (Original: Rampage)

Tu dies nicht, mach das nicht, nimm das nicht in den Mund ! Das sind alles Wörter, die wohl jedes Kleinkind schon mindestens einmal in seinem Leben an den Kopf geworfen bekam. Daraufhin folgte dann schon manchmal ein “Ach lass die Kinder ruhig toben !”. Da haben wir es auch schon. Kleinkinder und Hunde toben. Blutverschmierte kampflustige Berserker, die sich an einer durchgeschnitten Kehle genauso erfreuen, wie Kleinkinder an einer Murmel, toben ganz bestimmt nicht. Sie massakrieren, hetzen, töten, morden, aber toben tun sie nur hier auf Platz 4.

 

 

 

streitantriebskolben

Platz 3: Streitantriebskolben (Original: Powermace)

Die Deutschen sind international für ihre Ingenieurskunst bekannt. Dabei wird ihre saubere und effiziente Arbeit sehr geschätzt. Doch ihre Namensvergabe für das vollendete Produkt lässt oftmals zu wünschen übrig. Die Namen sind komplex und alles andere als effizient. Nach dieser stereotypischen Anleitung zur Namensvergebung wurde anscheinend auch in Hearthstone übersetzt. Doch über die Qualität dieser Karte kann man sich immerhin noch streiten. Aber halt ! Erstmal müssen wir zum “Streitantriebskolben” greifen, damit die Streiterei erst richtig losgehen kann. Wie man “Powermace” dieses Ungetüm an Namen entnehmen kann, bleibt ein Rätsel.

 

 

Platz 2: Knistern (Original: Crackle) hearthstoneknistern

Das Artwork der Karte zeigt uns einen Goblin, dessen mickriger Schädel von einem mächtigen strahlenden Blitz durchbohrt wird. Die grüne Schädeldecke fängt bald an zu kochen und das vom Schmerz verzehrte Gesicht erlebt seine letzten Augenblicke in der Welt der Lebenden. Welches Wort würde man wohl wählen, wenn man dieses Ereignis nur mit diesem einen Wort zusammenfassen sollte. Ach ja natürlich ! Bei dem Goblin knistert es ein wenig in der Birne. Knistern muss es ein ! Obwohl das Studio sich an der wortgetreuen Übersetzung orientiert, ist der Sinngehalt des deutschen Begriffes meilenweit von dem Inhalt dieser Karte entfernt.

 

ritzelmeister

Platz 1: Ritzelmeister (Original: Cogmaster)

Im Maschinenbau wird als Ritzel das kleinere Zahnrad einer Zahnradpaarung bezeichnet. In Hearthstone ist das ein kleiner sabbernder Gnom, dem nichts mehr Spaß macht, als uns vernüftigen Spielern die Partie gegen einen Mech-Mage zur Hölle zu machen. Darüber hinaus ist er für einen längeren Lachanfall, beim Entdecken seines Namen, verantwortlich. Was zur Hölle ein “Ritzelmeister” sein soll, wurde mir selbst nach längerer Recherche nur zum Teil klar. Zumindest kann man sich sicher sein, dass in ferner Zukunft keiner diesen Namen ernst nehmen kann.

 

 

Spielt ihr mit der englischen oder der deutschen Version? Und welche sind eure Lieblingsübersetzungen? Lasst es uns in den Kommentaren erfahren! 🙂

Hearthstone: Die besten Gasthaus-Rezepte
  • Chelsea Monroe-Cassel
  • Panini
  • Auflage Nr. 1 (22.01.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten

Gern diskutiert dieses auch in den Kommentaren.
Bleibe auch bei Facebook und Twitter auf dem Laufenden.

facebook logo          twitterlogo

 
 

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Tom sagt:

    Hallo an Alle !

    den Artikel habe ich gerade gelesen. Als Übersetzer kenne ich ganzes Übersetzungsprozess sehr gut. Das ist keine Ausnahme 🙂 Ich kenne sehr gut die IT Branche. Bei PHP Projekte werden sehr oft die Texte korrekt übersetzt aber die PHP Dateien werden auf dem Server sehr oft falsch umgeschrieben. Sehr wichtig ist, dass die Übersetzung von einem Projektleiter geleitet wird. Meiner Meinung nach, man muss den bestimmten Bereich sehr gut kennen. Wenn ich persönlich “Hearthstone Karten” nicht kenne, habe davon keine Ahnung, dann werde ich das einfach nicht übersetzen 🙂 So einfach ist das 🙂

  2. snoopy1alpha sagt:

    Vorab: ich spiele die englische Version des Spiels.

    Einige der kritisierten Übersetzungen muss ich allerdings verteitigen. Außer beim Powermace sind sämtliche Übersetzungen aus WoW übernommen (Zauber und Figuren). Unabhängig davon, ob sie gut oder schlecht sind, sind sie konsistent. Viele Übersetzungsstudios achten nicht auf solche Dinge (z.B. bei Filmen oder Serien). WoW-Spieler, die HS spielen, fühlen sich anhand der Namen direkt zu Hause.

    Diesem Artikel fehlt es meiner Meinung nach an Alternativvorschlägen. Wie würdest du denn z.B. den “Ritzelmeister” besser nennen? “Cog” heisst nunmal Zahnrad und “Zahnradmeister” ist jetzt auch nicht wirklich der Bringer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.